EFZN

Energie-Forschungszentrum Niedersachsen > Presse > Nachrichtendetails


Nachrichtendetails

Tag der Energieforschung an der Leibniz-Universität Hannover erstmals in Kooperation mit dem EFZN



Professor Peter Wriggers, Vizepräsident für Forschung der LUH und Mitglied im Aufsichtsrat des EFZN, während seines Eröffnungsvortrages. Foto: EFZN

Blick in den Lichthof der LUH auf das Tagungsplenum. Foto: EFZN

Hannover. Zum dritten Mal fand am 04.05.2017 an der Leibniz Universität Hannover (LUH) der Tag der Energieforschung statt. Zu der erstmals gemeinsam vom Leibniz Forschungszentrum Energie 2050 (LiFE 2050) in Kooperation mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) durchgeführten Veranstaltung kamen ca. 100 Energieforscher und Energieforscherinnen aus ganz Niedersachsen im Lichthof des Hauptgebäudes der LUH zusammen. In Vorträgen und mittels einer großen Poster-Ausstellung, an der sich alle im EFZN zusammengeschlossenen Universitäten beteiligten, fand der Austausch über neuste Forschungsthemen und -ergebnisse aus den Bereichen Elektrische Energiesysteme, Windenergie, Flexible Kraftwerke und Elektromobilität statt.

LiFE 2050 ist der Energieforschungsknoten der LUH im EFZN. Forschungsschwerpunkte der interdisziplinären Zusammenarbeit der ca. 300 im LiFE 2050 vernetzen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der LUH sind Solarenergie, Windenergie, Kraftwerke, Stromnetze sowie Elektromobilität. Ergänzt werden diese fünf Forschungslinien durch die Querschnittsthemen Wirtschaft und Umweltplanung.

Professor Wriggers, Vizepräsident für Forschung der LUH und Mitglied im Aufsichtsrat des EFZN, zeigte sich in seinem Grußwort erfreut über die gemeinsame Durchführung des Tags der Energieforschung innerhalb des EFZN und die rege Beteiligung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Partneruniversitäten. Dies zeige den durch die Neuorganisation des EFZN als gemeinsames wissenschaftliches Zentrum der beteiligten Universitäten gesteigerten Kooperationswillen. „Damit besteht die Chance, die ‚kritische Masse‘ der niedersächsischen Energieforschung zu erhöhen, um gemeinsam erfolgreich nationale wie internationale Verbundforschungsprojekte einzuwerben.“

Ziel der Veranstaltung im Lichthof des LUH-Hauptgebäudes war es insbesondere auch, die Vernetzung von Nachwuchswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen innerhalb des EFZN-Verbundes zu fördern. Die lebhaften Diskussionen im Rahmen der Poster-Ausstellung zeigten, dass der Tag der Energieforschung dieses Ziel in angeregter Atmosphäre umzusetzen vermochte.

 

Kontakt:

EFZN-Geschäftsstelle

Diana Schneider, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,

diana.schneider@efzn.de

05321/3816-8016

 

 

 

 








<- Zurück zu: Energie-Forschungszentrum Niedersachsen

10.05.2017 09:40
 

Balken
Impressum · Suche · Datenschutz · Sitemap · Kontakt