EFZN

Energie-Forschungszentrum Niedersachsen > Veranstaltungen > Göttinger Energietagung > 2018: Ausschreibungen – „Allzweckwerkzeug“ der Regulierung!


2018: Ausschreibungen – „Allzweckwerkzeug“ der Regulierung!

Thema der Tagung

Veranstaltungsort der Göttinger Energietagung ist seit 2009 der historische Bibliothekssaal in der Göttinger Paulinerkirche. Foto: SUB Göttingen/Martin Liebetruth

Ausschreibungen prägen immer weitere Bereiche der Energiewirtschaft und erscheinen hin und wieder als „Allzweckwerkzeug“ der Regulierung. Sie sollen wettbewerblich ausgestaltet sein und einen wettbewerblichen Markt hervorbringen. Viele Akteure sollen sich in einem transparenten Verfahren beteiligen. Die Realisierung soll im vorgesehenen Zeitrahmen erfolgen. Aber können diese Ziele immer alle zugleich erreicht werden? Wann widersprechen sie sich? Welche Ziele sind in den verschiedenen Bereichen sinnvoll und vordringlich? Und wann eignet sich welches Ausschreibungsdesign?

Zu ihrem 10-jährigen Jubiläum stellt die Göttinger Energietagung diese Fragen und beleuchtet sie aus der Perspektive verschiedenster Akteure. Ziel der Tagung ist ein intensiver Austausch und ein tieferes Verständnis der Chancen, Risiken und Wirkungen von Ausschreibungen im Energiebereich. Welche Ausschreibungen laufen besonders gut, wo sollten die Regeln angepasst werden und was lernen wir für die Ausgestaltung zukünftiger Ausschreibungen?

Neben den Plenarvorträgen u. a. zu den Bereichen EE-Ausschreibungen, Beschaffung von Systemdienstleistungen und zum Blickwinkel der Europäischen Kommission werden vertiefende Fachforen zu den bisherigen Erfahrungen bei EE-Ausschreibungen, den neuen KWK-Ausschreibungen sowie zu Konzepten zur Beschaffung von Flexibilitäten angeboten.

Die Göttinger Energietagung wird seit 2009 von der Bundesnetzagentur in Kooperation mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen durchgeführt. Sie richtet sich an Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Beratern, Behörden und aus der Wissenschaft. Als Arbeitstagung strebt sie disziplinübergreifende, praxistaugliche Diskussionsbeiträge und Impulse an.

 

Nähere Informationen finden Sie im Flyer zur Tagung.

Vorträge

Ausschreibungen – „Allzweckwerkzeug“ der Regulierung!

10. Göttinger Tagung zu aktuellen Fragen zur Entwicklung der energieversorgungsnetze

 

14. und 15. März 2018 in Göttingen

 

1.    Tag: Mittwoch, 14. März 2018

  ab 9:30

Check-in und Ausgabe der Tagungsunterlagen

10:00 – 10:15

Begrüßung und Einführung durch die Bundesnetzagentur

Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur

10:15 – 10:30

Begrüßung und Einführung durch das EFZN

Prof. Dr. Hartmut Weyer, TU Clausthal und EFZN 

 

Ausschreibungen in Theorie und Praxis

10:30 – 11:30

Keynote: Ausschreibungen – Komplement und Substitut zur Regulierung?

 

Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung & Vorsitzender der Monopolkommission

 

11:30 – 12:15

Bisherige Erfahrungen mit Ausschreibungen für Erneuerbare Energien und KWK

 

Dr.Corinna Klessmann, Ecofys, Teil der Navigant-Gruppe

 

12:15 – 13:30

Mittagspause

13:30 – 14:15

Ausschreibungen – Erfahrungen und Standpunkte aus Sicht der Bundesnetzagentur

Peter Stratmann, Barbie Kornelia Haller, Bundesnetzagentur

 

14:15 – 16:15

 

Fachforum 1: State of the Art: EE-Ausschreibungsverfahren, ein Erfahrungsaustausch

 

Leitung: Dr. Jens Perner, Frontier Economics

 

Fachforum 2: Newcomer: KWK-Ausschreibung: Chancen und Tücken?

 

Leitung: Dr. Gerrit Volk, Bundesnetzagentur

 

Fachforum 3: Crystal Ball: Konzepte zur Beschaffung von Flexibilitäten

 

Leitung: Dr. Patrick Wittenberg, innogy

 

16:15 – 17:00

Kaffeepause

17:00 – 17:30

Erkenntnisse aus den Fachforen - Kurzinterviews

 

Moderation: Barbie Kornelia Haller, Bundesnetzagentur

 

Ausblick

17:30 – 18:15

Ausschreibungen nach dem Windenergie-auf-See-Gesetz und neue Planungsinstrumente für das Meer

 

Dr. Nico Nolte, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

 

19:00

Gemeinsames Abendessen

 


 

2.    Tag: Donnerstag, 15. März 2018

 

9:00

Begrüßung zum 2. Konferenztag

 

Moderation: Prof. Dr. Hartmut Weyer, TU Clausthal und EFZN

9:00 – 9:45

Winterpaket der Kommission: Ausschreibungen als marktliches Instrument

 

Dr. Oliver Koch, Europäische Kommission

 

9:45 – 10:30

Beschaffung von Systemdienstleistungen: Wann sind Ausschreibungen geeignet?

 

Ulrich Janischka, TransnetBW

 

10:30 -11:00

Kaffeepause

11:00 – 11:45

Regelenergie – Musterbeispiel mit Herausforderungen

 

Dr. Uwe Kratzsch, Bundesnetzagentur

11:45 – 12:30

Experience from the Nordic Balancing Markets and Future Prospects for Auctions

 

Prof. Gerard L. Doorman, Ph.D., Statnett und Norwegian University of Science and Technology

 

12:30 – 13:00

Conclusio

Achim Zerres, Bundesnetzagentur

Ab 13:00

Schlusswort des EFZN und Ausklang

Dr. Wolfgang Dietze, EFZN

 

 

Kontakt

EFZN-Geschäftsstelle, Telefon: 05321 3816-8001,

E-Mail: geschaeftsstelle@efzn.de

 

Balken
Impressum · Suche · Datenschutz · Sitemap · Kontakt