Mit dem Ziel, die Transformation des Energiesystems gemeinsam erfolgreich zu gestalten, verknüpfen wir in der EFZN-Kontaktstelle Wissenschaft – Wirtschaft/Gesellschaft/Politik das Wissen der Akteure aus der Wissenschaft mit dem Wissen der Akteure aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Der Erfolg hängt dabei nicht nur von der Quantität und Qualität der vorhandenen Kompetenzen ab, sondern auch von den Gelegenheiten und Möglichkeiten, unterschiedliche Wissensbestände in Kontakt miteinander zu bringen.

Deshalb wollen wir für Sie und gemeinsam mit Ihnen

  • Türen zu neuer, kreativer Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft/Gesellschaft/Politik öffnen, indem wir Sie dabei unterstützen, Kontakte untereinander aufzubauen, zu pflegen und auszubauen, und gemeinsam Ideen zu sammeln und aktuelle wie zukünftige Entwicklungen zu identifizieren

  • am Puls der Forschung neue Denkräume schaffen, indem wir Diskurse zwischen Wissenschaft und Wirtschaft/Gesellschaft/Politik organisieren

  • Wissen zur Wirkung bringen, indem wir Akteure in Wissenschaft und Wirtschaft/Gesellschaft/Politik identifizieren und kontaktieren, sie für Ideen und neue Ansätze begeistern, sie für Austausch und Zusammenarbeit gewinnen und in den weiteren Diskurs einbeziehen.

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Dipl.-Ing. Frank Mattioli

Zentraler Ansprechpartner der EFZN-Kontaktstelle Wissenschaft – Wirtschaft/Gesellschaft/Politik

Serviceangebote

Türen öffnen

Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com

  • Schaffung von Transparenz bezüglich der Forschung am EFZN und deren Hintergründe in Wirtschaft/Gesellschaft/Politik zum Beispiel durch Messeauftritte

  • Aufbau, Etablierung und Pflege geeigneter Vernetzungsstrukturen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft/Gesellschaft/Politik durch Veranstaltung multilateraler Dialogformate wie Round Tables oder Kaminabende

Denkräume anbieten

Foto: © Gorodenkoff - stock.adobe.com

  • Besuch von Tagungen, Netzwerkveranstaltungen, Messen, etc., um aus sich abzeichnenden technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen frühzeitig Impulse in die Wissenschaft zu geben und umgekehrt Impulse aus der Wissenschaft in Wirtschaft/Gesellschaft/Poltik zu kommunizieren

  • Organisation (und Konzeption) von gemeinsamen Tagungen, Workshops und Messeauftritten

Wissen zur Wirkung bringen

Foto: © yingyaipumi - stock.adobe.com

  • Gespräche mit Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Kammern, Wirtschaftsclustern und der Zivilgesellschaft, um spezifische Fragestellungen und zukünftigen Bedarfe zu kommunizieren und zu identifizieren

  • spezifische bilaterale Beratung und Unterstützung bei der Identifizierung geeigneter konkreter Forschungspartner durch Dialogangebote wie gemeinsame Instituts- oder Unternehmensbesuche