Organisation

Die international renommierte Oldenburger Energieforschung zählt nach über 30jähriger erfolgreicher Geschichte mittlerweile einen Kern von rund 30 Professorinnen und Professoren mit ihren jeweiligen Arbeitsgruppen. Der universitäre Schwerpunkt "Energie der Zukunft"/"Future Energies" bildet den Energieforschungsknoten Oldenburg (EFK-OL) des EFZN.

Kontakt

Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff

Sprecher EFZN-Standort Oldenburg

E-Mail:Nachricht schreiben

Prof. Dr. Joachim Peinke

Stellvertretender Sprecher EFZN-Standort Oldenburg

E-Mail:Nachricht schreiben

Themenschwerpunkte

Die Oldenburger Energieforschung zeichnet sich durch ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit aus. Universitäre Akteure arbeiten eng mit außeruniversitären Partnern zusammen. Die inhaltliche Struktur sowie das Themenspektrum sind in der nebenstehenden Abbildung dargestellt. Alle neun genannten Felder in den drei Säule "Materialien", "Systeme" und "Organisation" zeichnen sich durch eine relevante Forschungs- und Personalstärke aus, so dass eine überregionale Kooperationsfähigkeit auch in entsprechenden EFZN-Verbundprojekten flächendeckend sichergestellt ist.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Prof. Dr. Carsten Agert

Institut für Physik, DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme

Prof. Dr. Katharina Al-Shamery

Institut für Chemie

Prof. Dr. Christoph Böhringer

Institut für Volkswirtschaftslehre

Prof. Dr. Martin Kühn

Institut für Physik

Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff

Department für Informatik, OFFIS

Prof. Dr. Christoph Lienau

Institut für Physik

Prof. Dr. Laura Lukassen

Institut für Physik, ForWind

Prof. Dr.-Ing. habil. Jorge Marx Gomez

Department für Informatik

Prof. Dr. Jannika Mattes

Institut für Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Joachim Peinke

Institut für Physik

Prof. Dr. Sascha Schäfer

Institut für Physik

Prof. Dr. Bernd Siebenhüner

Institut für Betriebs-wirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik

Prof. Dr. Michael Wark

Institut für Chemie

Prof. Dr. Gunther Wittstock

Institut für Chemie