Hier finden Sie das Programm der 12. Göttinger Energietagung.

 

Die Situation rund um die Coronavirus-Pandemie hat uns dazu veranlasst, die 12. Göttinger Tagung zu aktuellen Entwicklungen des Energieversorgungssystems am 27./28.05.2020 absagen zu müssen. Über einen möglichen Ersatztermin voraussichtlich Anfang November 2020 wird derzeit diskutiert. Wir werden so schnell wie möglich darüber informieren und bitten um Verständnis.

 

Das Clean Energy Package stärkt in vielen Regelungen den Verbraucher im Sinne einer aktiveren Rolle als Kunde und einer stärkeren Teilhabe an der Energiewende. Verbraucher sollen zu Stromproduzenten, Lieferanten oder Speicherbetreibern werden. Mit diesen neuen Verbrauchertypen verändert sich die Akteurslandschaft auf den europäischen Energiemärkten. Daneben erhalten Verbraucher neue Rechte, zum Beispiel den Anspruch auf einen dynamischen Stromtarif. Damit stellen sich für die Strom- und Gasnetze und somit auch für die Regulierung neue Herausforderungen.

  • Führt Verbraucherpartizipation zu einer höheren Akzeptanz oder eher zu einer Optimierung einzelner Gruppen?

  • Können oder müssen Verbraucher zur optimierten Netznutzung beitragen?

  • Wann und in welchen Formen ist der Schutz von Verbrauchern von besonderer Bedeutung?

Die 12. Göttinger Energietagung stellt diese Fragen und beleuchtet sie aus der Perspektive unterschiedlicher Akteure. Neben Vorträgen unter anderem zu Anforderungen an die Qualität der Netzdienstleistungen und an den Verbraucherschutz, zur Netzentgeltsystematik in der neuen Verbraucherwelt sowie zur Rolle von Energiegemeinschaften werden wieder vertiefende Fachforen angeboten. Darin können der Einfluss von Prosumer-Anlagen auf das Netz, der Wert von datenbasierten Geschäftsmodellen für den Verbraucher sowie die Wirkungen von dynamischen Stromtarifen auf Markt und Netz intensiv diskutiert werden.

Die Göttinger Energietagung wird seit 2009 von der Bundesnetzagentur in Kooperation mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen durchgeführt. Sie richtet sich an Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Beratern, Behörden und aus der Wissenschaft. Als Arbeitstagung strebt sie disziplinübergreifende, praxistaugliche Diskussionsbeiträge und Impulse an.

Das vollständige Programm finden Sie hier.