Das Alte Rathaus Hannover. Foto: © EFZN

Thema

Energieversorgungssicherheit ist eine der gesellschaftlichen Schlüsselfragen unserer Zeit. Der durch den fortschreitenden Klimawandel und den Ukraine-Krieg verstärkte Druck auf die Transformation des Energiesystems hat erhebliche Konsequenzen für die Abhängigkeit und Verfügbarkeit von Technologien und Prozessen. Dies zieht vielfältige Herausforderungen nach sich – von steigenden Energiepreisen, über Flächennutzungskonflikte, die Notwendigkeit von Energieeinsparung bis zu Fragen sozialer Gerechtigkeit. Das hat starke Folgen für die Wirtschafts- und Arbeitswelt, erzeugt Sorgen in weiten Teilen der Bevölkerung und kann zur Gefährdung des gesellschaftlichen Zusammenhalts führen.   

Auf den 14. Niedersächsischen Energietagen möchten wir diese Herausforderungen und Konfliktlinien mit den Teilnehmer:innen und Referent:innen erörtern, um dann in folgenden Fachforen gemeinsam Ansätze für Lösungen zu entwerfen:

  • „Energiewende aus Sicht der Wirtschaft – bezahlbar und sicher“

  • „Ko-Nutzungskonzepte in Niedersachsen – Platzmangel trotz Flächenland?“

  • „Sparsamkeit – eine deutsche Tugend? – Energiegebrauch sinnvoll in Grenzen halten“

  • „Versorgungssicherheit und soziale Gerechtigkeit – Wie können wir uns als Gesellschaft die Energiewende leisten?“

Das vollständige Programm sowie die Anmeldemodalitäten finden Sie in Kürze hier.